Unsere Pferde & Ponys

Dinah

Rasse:           Hessisches Warmblut

Geschlecht:  Stute

Geboren:       27.01.1994

Farbe:            Dunkelfuchs


Hessisches Warmblut

Hessen ist eines der kleineren deutschen Zuchtgebiete. Die Zucht des Hessischen Warmbluts begann im 18. Jahrhundert im Landesgestüt Dillenburg. Damals wurden die Pferde noch im schweren Arbeitstyp gezüchtet, wobei vor allem Ostfriesen und Oldenburger eingekreuzt wurden. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts wurde auch diese Rasse den modernen Ansprüchen an ein Sportpferd angepasst. Zu diesem Zweck wurden Hannoversche und Trakehner Hengste zur Veredelung eingesetzt. Das Hessische Warmblut erreicht ein Stockmaß zwischen 160cm und 170cm und gehört damit zu den Großpferden. Es kommt in allen Grundfarben vor. Bekannteste Vertreterin der Rasse war die Wunderstute ‚Halla‘, welche unter Hans Günter Winkler mehrfach die Olympische Goldmedaille im Springen gewann.

Quelle: ehorses.de

Chico

Rasse:          Falabella

Geschlecht:  Hengst

Geboren:       01.01.2006

Farbe:            Fuchsschecke


Sonnyboy

Rasse:          Falabella

Geschlecht:  Hengst

Geboren:       01.01.1997

Farbe:            Schimmel


Falabella

Das Falabella ist eine, aus Argentinien stammende, Miniaturpferderasse und die kleinste Pferderasse der Welt. Falabellas sind sehr umgänglich, ruhig und lernfähig. Sie erreichen ein Stockmaß von bis zu 86cm. Es sind alle Farben zugelassen. Der Kopf ist im Vergleich zu dem Körper mittelgroß, mit einer gewölbten Stirn und einem buschigen Schopf. Die Ohren sind klein und beweglich, der Hals mittellang. Er führt zu einem wenig stark ausgeprägten Widerrist mit anschließendem kurzen Rücken. Die Kruppe ist schräg, Schweif ebenfalls dicht und buschig. Die Beine sind äußerst schlank, aber kräftig. Da Falabellas zu klein sind, um geritten zu werden, werden sie hauptsächlich genutzt um kleine Kutschen zu ziehen oder in Schauen aufzutreten. In den USA wurde vor kurzer Zeit der Versuch gestartet, Falabellas als Blindenführer auszubilden, da sie sehr intelligent und klein sind. Dieser Versuch ist jedoch sehr umstritten, da sie trotz aller Niedlichkeit immer noch Fluchttiere und sehr eigenwillig sind.

Quelle: ehorses.de

„Man kann in die Tiere nichts hineinprügeln,

aber man kann manches aus ihnen herausstreicheln.“

Astrid Lindgren

Abel

Rasse:          American Saddlebred

Geschlecht:  Wallach

Geboren:      19.03.1990

Farbe:            Fuchs

Info: Abel stand kurz vor dem Hungertod. In aller letzter Sekunde konnten wir ihn, in einer dramatischen Rettungsaktion, davor bewahren. Die hiesige Presse berichtete darüber. 


American Saddlebred

Der American Saddlebred gehört zu der Gruppe der Gangpferde und ist vorrangig in den USA zuhause. Es beherrscht Pass und Tölt und verfügt über eine charakteristische ausgeprägte Knieaktion. Durch englische Einwanderer in Kentucky und Virginia eingeführt und zunächst als Plantagen- und Kavalleriepderd gebraucht, begann der American Saddlebred seine Karriere schnell als Showpferd. Er beherrscht 4 Gangarten und ist das wohl berühmteste Showpferd in den USA. Derzeit macht der American Saddlebred wieder vermehrt auf sich aufmerksam, da er immer bedeutender Für den Dressur und Springsport wird. Der Schweif wird extrem hoch getragen und dafür bisweilen auch chirurgische Eingriffe in Kauf genommen. Das Stockmaß der Rasse beläuft sich auf etwa 150cm bis 160cm, vorkommende Farben sind vorallem braun und Fuchs. Bekannt ist die Rasse vor allem durch Fernsehhelden wie 'Black Beauty', 'Flicka' und 'Fury'.

Quelle: ehorses.de

Annabell

Rasse:          Norweger

Geschlecht:  Stute

Geboren:       01.01.1995

Farbe:            Falbe


Norweger

Wie der Haflinger stets kastanienbraun ist, erscheint das norwegische Fjord Pony stets graubraun oder beige. Von dieser Grundfarbe gibt es verschiedene Tönungen, sie reichen vom hellsten bis zum tiefsten Graubraun, hinzu kommen bei allen Ponys schwarze Flecke und der Aalstrich. Die mit schwarzen und silberfarbenen Haaren versetzte Mähne steht aufgerichtet wie bei den früheren Wildpferden. Der Schweif gleicht der Farbe der Mähne, und an den Beinen sieht man gelegentlich die aus der Urzeit der Pferde stammenden Zebrastreifen. Das gut gebaute Fjord Pony ist sehr kräftig und robust, es hat einen hübschen Hechtkopf sowie ausdrucksvolle Augen. Der kräftige Hals jedoch bildet keinen bemerkenswerten Widerrist aus. Sein Stockmaß liegt zwischen 133cm und 148cm. Gelegentlich zwar auch als Reitpferd benutzt, kommt das Fjord Pony im wesentlichen nur im Geschirr zu seinem Recht, und es zieht leicht schwere Lasten über unwegsames Gelände. Seitdem in jüngster Zeit das Fahren wieder modern geworden ist, haben sich viele Leute für den Norweger entschieden. Anklang gefunden hat das Fjord Pony auch in den in Berggegenden eingerichteten Trekking-Zentren.

Quelle: ehorses.de

"Dein Pferd ist ein Spiegel deiner Seele.

Manchmal wird dir nicht gefallen, was du siehst,

manchmal aber doch." 

Buck Brannamann

Cream

Rasse:          Mini-Shetty

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       01.01.1985

Farbe:            Schimmel


Willi 

Rasse:          Shetland Pony

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       26.07.2004

Farbe:            Fuchsschimmel

Info: Weil Willi angeblich aggresiv sei, brachte ihn sein Besitzer zum Schlachter. Einem tierliebenden Menschen ist es zu verdanken, dass Willi heute noch lebt.


Pimpf

Rasse:          Shetland Pony

Geschlecht:  Hengst

Geboren:       25.06.2003

Farbe:             Falbe


Bobby

Rasse:          Shetland Pony

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       01.01.1985

Farbe:             Rappschecke


Lilly

Rasse:          Shetland Pony

Geschlecht:  Stute

Geboren:       01.01.1995

Farbe:             Braunschecke


Jerry

Rasse:          Mini-Shetty

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       01.01.1994

Farbe:             Falbe


Muck

Rasse:          Shetland Pony

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       03.05.2000

Farbe:             Rappschecke


Lucy

Rasse:          Shetland Pony

Geschlecht:  Stute

Geboren:       01.01.1986

Farbe:             Rappschecke


Tom

Rasse:          Mini-Shetty

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       01.01.1994

Farbe:            Rappe


Shetland Pony

Die Britischen Inseln beherbergen verschiedene, in der ganzen Welt bekannte und beliebte Ponyrassen. Das kleinste davon ist das Shetland Pony, welches sich auf den Shetland Inseln, nordöstlich von Schottland, entwickelt hat. Sein kleiner Wuchs ist das Ergebnis von Jahren harter und rauer Lebensbedingungen. Die jetzt lebende Rasse ist ein Pedigree Pony. Das als Reitpony, als Haustier für Kinder, aber auch als Zugtier beliebte Shetland Pony kann in jeder Farbe erscheinen. Ein dreijähriges Shetland Pony darf nicht größer als 100cm sein. Es sollte gut gebaut sein und einen kurzen Rücken, eine breite Brust und eine kräftige Kruppe aufweisen. Die Beine sollten einwandfreie Knochen haben; die Hufen sind sehr widerstandsfähig. Der kleine Kopf hat weit auseinander stehende Augen, die Ohren sind kurz. Der Hals ist kurz und kräftig und mit einer üppigen Mähne versehen. Im Verhältnis zu einem Großpferd ist das Shetland Pony sehr kräftig.

Quelle: ehorses.de

"Wenn du mit den Tieren sprichst, lernst du sie kennen.

Wenn du nicht mit ihnen sprichst, lernst du sie nicht kennen.

Was du nicht kennst, davor fürchtest du dich.

Was du fürchtest, zerstörst du." 

Chief Dan George, Häuptling der Salish

Mystic

Rasse:          Haflinger

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       01.01.1994

Farbe:            Fuchs


Haflinger

Der Haflinger, ein allgemeines Gebrauchspony, das seinen Ursprung in Südtirol hat, ist stets fuchsfarben, mit leicht bunter Mähne und Schweif. Diese kleine, aber kräftige, typische Gebirgsrasse wurde ursprünglich als Lasttier gezüchtet, das in großen Packtaschen Heu und Holzstapel schleppte, aber auch dazu benutzt wurde, im Winter Schlitten zu ziehen. Seine Trittsicherheit bietet Gewähr für Sicherheit beim Reisen, und infolge seiner guten Gangart ist es ein bequemes und gemütliches Reittier. Das im Durchschnitt etwa 140cm große Pony gewinnt als Familienpony zum allgemeinen Gebrauch rasch an Beliebtheit. Einige Araber-Vorfahren verfeinerten den recht schweren Kopf; ihnen verdankt der Haflinger auch seine lebhaften, dunklen Augen. Der Hals ist kurz und kräftig, Rücken und Kruppe sind massiv. Die Beine haben ausgezeichnete Knochen und kräftige Gelenke, die Hufe sind außergewöhnlich hart. Die praktische Körpergröße und hohe Tragfähigkeit machen den Haflinger auch zu einem hervorragendem Therapiepferd. Das erste geklonte Pferd mit dem Namen 'Prometea', stammt von dem Haflinger ab.

Quelle: ehorses.de

Victor 

Rasse:          Trakehner

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       01.01.1992

Farbe:            Braun


Trakehner

Der Trakehner verdankt seinen Namen dem Ort Trakehnen in Ostpreußen, wo er Anfang des 18. Jahrhunderts von dem König Friedrich Wilhelm gezüchtet wurde. Es wird streng darauf geachtet, dass die Trakehner reinrassig gezüchtet werden. Das bedeutet, dass nur Araber und Vollblüter zur Veredelung eingekreuzt werden dürfen. Moderne Trakehner sind hochleistungsfähige Sportpferde und sowohl in der Dressur als auch in der Vielseitigkeit erfolgreich. Aus diesem Grund werden sie als hochwertige Veredler anderer Warmblutrassen, zum Beispiel für den Hannoveraner, gesehen. Die Hauptzuchtgebiete liegen in Deutschland, Polen und Russland, sie sind aber auf der ganzen Welt weit verbreitet. Insgesamt gibt es ungefähr 4.500 Zuchtstuten und 280 Zuchthengste. Das Brandzeichen des Trakehners zeigt eine doppelte Elchschaufel mit 14 Zacken. In der Mitte liegt ein Punkt. Der Trakehner gilt als sehr leistungsstark und ausdauernd, aber auch als eigenwillig. Er ist sehr intelligent und lernt daher sehr schnell. Mit einer Größe von 160cm bis 170cm Stockmaß gehört er zu den Großpferden. Oft kommen die Trakehner als Rappen, Braune und Dunkelbraune vor, etwas seltener sind Schimmel. Aber auch Schecken und Stichelhaarige sind zugelassen, aber äußerst selten. Der Trakehner ist ein sehr leichtes und hoch elegantes Pferd. Der Kopf ist sehr fein und trocken, mit großen Augen. Er führt zu einem langen gewölbten Hals mit ausgeprägtem Widerrist. Der Rücken ist mittellang mit einer langen, gut bemuskelten Kruppe und einem mittelhoch angesetzten Schweif.

Quelle: ehorses.de

 „Niemand von uns Menschen hat das Recht,

zu einem Mitmenschen oder einem Tier zu sagen:

Entweder du machst was ich sage,

oder ich werde dir wehtun ...“ 

Monty Roberts "Pferdeflüsterer"

Dusty

Rasse:          Welsh Pony

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       unbekannt

Farbe:            Fuchsschecke


Prinz

Rasse:          Welsh Pony

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       01.01.1978

Farbe:             Fuchsschecke


Zotty

Rasse:          Welsh Pony

Geschlecht:  Stute

Geboren:       01.01.1998

Farbe:             Fuchsschecke


Crake

Rasse:          Welsh Pony

Geschlecht:  Wallach

Geboren:       06.05.2003

Farbe:            Fuchsschecke


Leny

Rasse:          Welsh Pony

Geschlecht:  Stute

Geboren:      17.02.2002

Farbe:            Schimmel


Cayenne

Rasse:          Welsh Pony

Geschlecht:  Wallach

Geboren:      18.07.1998

Farbe:            Grauschimmel


Trixi 

Rasse:          Welsh Pony

Geschlecht:  Stute

Geboren:      01.01.1985

Farbe:            Grauschecke


Welsh Pony

Von den Welsh Ponys gibt es vier verschiedene Typen. Zur Sektion A im Sinne des Welsh Stud Book (Welsh-Gestütbuch) zählen die Welsh Mountain Ponys. Diese dürfen einen Stockmaß von 122cm nicht überschreiten. Schon Caesar soll am Bala-See in Nordwales ein Gestüt mit Welsh Mountain Ponys gehabt haben. Er kreuzte Araber mit einheimischen Stuten, diese Nachkommen waren besonders gute Reittiere. Die Welsh Mountain Ponys spielten wohl schon bei der Entwicklung des englischen Thoroughbreds eine Rolle; sicher war es aber bei dem Hackney und dem Polo Pony der Fall. Ponys der Sektion A sind vorzüglich für Kinder geeignet, die das Reiten gerade erst erlernen, und sie sind als hervorragende Kutschponys geeignet. Aufgrund des geschlossenen Stutbuchs müssen Vater- und Muttertiere eines Welsh Mountain Ponys immer auch Welsh Mountain Ponys gewesen sein. Es kommt häufig als Schimmel, Fuchs, Brauner und Rappe vor, Falben sind allerdings selten. Das Welsh Mountain Pony ist weltweit bekannt und wird weltweit gezüchtet.

Quelle: ehorses.de

Wendy

Rasse:          Deutsches Reitpony

Geschlecht:  Stute

Geboren:       01.01.1994

Farbe:            Rotschimmel


Casper

Rasse:          Deutsches Reitpony

Geschlecht:  Wallach

Geboren:      10.04.2002

Farbe:            Brauner


Deutsches Reitpony

Das Deutsche Reitpony ist eine der am weitesten verbreiteten Ponyrassen in Deutschland. Es entstand Mitte der sechziger Jahre als verschiedene Ponyrassen mit Englischen Vollblütern gekreuzt wurden. Das Ziel war es ein "Miniaturwarmblut" zu züchten, was den Züchtern auch gut gelang: Das Deutsche Reitpony besitzt alle Qualitäten des Deutschen Reitpferdes. Es ist leistungswillig, mit elastischen, schwungvollen Gängen ausgestattet und außerdem glänzt es durch einen hervorragenden Charakter. Deutsche Reitponys erreichen ein Stockmaß von 138cm bis 148cm und sind somit gerade für Kinder und kleine Erwachsene besonders gut geeignet. Sie sind in Europa stark verbreitet und erscheinen in allen Farben. Das Deutsche Reitpony zeichnet sich durch seine Kinderfreundlichkeit. Es besitzt gute Anlagen für Springen und Dressur, weshalb es bei den meisten Turnieren vertreten ist und viele Erfolge erreicht. In Europa dürfen alle Deutschen Reitponys die nicht größer als 148cm Stockmaß sind, von Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahren auf Championaten in Springen-, Dressur- und Vielseitigkeitsreiten vorgestellt werden. Auf regionalen Turnieren dürfen die Ponys auch von älteren Reitern geritten werden.

Quelle: ehorses.de

Ira

Rasse:          Appaloosa

Geschlecht:  Stute

Geboren:       25.05.2002

Farbe:            Braunschecke


Ivy

Rasse:          Appaloosa

Geschlecht:  Stute

Geboren:       19.02.2003

Farbe:            Grauschecke


Appaloosa

Der Appaloosa ist entstanden als spanische Konquistadoren Pferde in die Vereinigten Staaten einführten und die Nez Perce Indianer sie mit ihren Pferden kreuzten. Heraus kam ein kräftiges Pferd, im quadratischem Rahmen gehalten, mit einer gut bemuskelten Schulter, einem kräftigen Rücken, und einer schräg abfallenden, ebenso stark bemuskelten Kruppe. Daher sind sie für ihre Kraft und Ausdauer, aber vor allem wegen ihrer Farbe bekannt: Appaloosas fallen durch ihr charakteristisches Farbfleckenmuster auf. Sie haben eine gefleckte Haut und somit auch geflecktes Fell, die sogenannte 'Tigerzeichnung'. Dank dieser Zeichnung und der eindrucksvollen Erscheinung sieht man diese Rasse oft in der Zirkusarena, doch sie sind wegen ihres Gebäudes und der wendigen Art auch überaus gut zur Westernreiterei geeignet, und ihre Ruhe und Gelassenheit macht sie zu einem treuen Freizeit- und Familienpferd. Die Rasse erreicht ein Stockmaß zwischen 145cm und 160cm.

Quelle: ehorses.de

News 2018

(Interesse? Dann klick auf das Bild!)

Spenden 

Kontakt

Telefon:

Mobil:

eMail:

09761 - 3945222

0152 - 24339553

der-tierschutzhof@t-online.de


Projekt "Pegasus"

Tiervermittlung-Aktuell

Reitkurse

 Kinderreitkurse

 

Ab den 22.04.2017 beginnen die neuen Reitkurse für Kinder. Die Kurse finden jeweils samstags von 14:30 - 16:30 Uhr statt. Teilnehme können Kinder ab 6 !!!

Stöpselreitgruppe


Ab den 22.04.2017 finden ab sofort wieder unsere Stöpselreitgruppe statt. Unsere Reitgruppe, die jeweils samstags in der Zeit von 13:30 - 14:30 Uhr stattfindet, ist für Kleinkinder zwischen 3 und 5 Jahren gedacht, die Pferde lieben und die ersten Schritte zum Reiten wagen wollen.

Rent a Pony

„Rent a Pony“ ist das Zauberwort für Kinder und ein großer Spaß für die ganze Familie. Man mietet sich bei uns eins oder auch mehrer der braven Ponys und erkundet die Landschaft rund um Großeibstadt. Das Ausleihen der Ponys ist am Samstag und Sonntag immer möglich. Unter der Woche nur nach telefonischer Vereinbarung!

Besucherzaehler