News 2014/2

Familie Mack hat ein großes Herz für Tiere

30.12.2014

 Mellrichstadt. (frr) Versprochen – und gehalten! 2000 Euro hatte ihre diesjährige Wohltätigkeitsaktion zugunsten der Tierheime in der Wannigsmühle und in Großeibstadt eingebracht. Am vergangenen Dienstag konnten die Macks die Schecks an die Vertreter der Tierheime überreichen. Das Geld kam zusammen aus der Initiative, die sie mit ihrem Weihnachtshaus ergriffen hatten. Das aber war mehr, als die Macks selbst erwartet hatten. Seit Peter und Evi Mack aus Mellrichstadt zusammen mit ihrem Sohn Tobias und einigen freundlichen Helfern ihr Weihnachtshaus hatten aufleuchten lassen, seit sie damit einen Weihnachtsbasar, eine Lotterie und eine Tombola verbanden, seit sie auch Getränke wie Weihnachtspunsch und Glühwein sowie etwas zu essen anboten, hatten sich die Reinerlöse zugunsten der Tiere in Not jedes Jahr gesteigert, jetzt also auf zweimal tausend Euro. 2000 Euro – das ist viel Geld, wenn man bedenkt, dass es ganz und gar durch eine Privatinitiative und im Wesentlichen von zwei Mellrichstädter Bürgern erwirtschaftet wurde.

Die Freude bei Ursula Böhm vom Tierheim Wannigsmühle und von Thomas Draxler, dem Kassenwart des Großeibstädter Tierschutzhofs e. V., war groß, als sie zusammen mit den Schecks auch noch eine ganze Menge Tierfutter entgegennehmen konnten. Peter Mack hatte sich in den letzten drei Tagen auch darum noch bemüht.

Auf Spenden sind die beiden Tierheime dringend angewiesen. „Die pauschalen Zuwendungen der an die Wannigsmühle angeschlossenen Gemeinden reichen nicht hinten und nicht vorn“, klagte Ursula Böhm, und Thomas Draxler konnte beim Thema knappe Finanzen nur beipflichten. „Wir sind manchmal schon so knapp dran gewesen, dass wir aus unserem eigenen Geld zuschießen mussten, um den Betrieb am Laufen zu erhalten“, teilte Draxler mit, der in Vertretung der Vereinsvorsitzenden Franziska Dorsch nach Mellrichstadt in die Thüringer Straße zu den Macks gekommen war. So willkommen Spenden sind und so dringend sie auch benötigt werden, sei das aber doch keine zuverlässige Kalkulationsbasis,fügte Böhm hinzu. Über die Bayerische Staatsregierung, bei der sie schon um Hilfe nachgesucht hatte, war sie sehr enttäuscht. Fast verbittert äußerten sich die beiden Tierpfleger, dass in der Politik die Unterstützung für Tiere in der Prioritätenliste ganz unten rangiere.

Beide Tierheime werden das Geld vor allem für Tierarztrechnungen verwenden. Da sind die jeweils 1000 Euros schnell verbraucht, wenn man weiß, dass die Sterilisation einer Katze bis zu 150 Euro kosten kann. So hoffen denn die beiden Vertreter ihrer Häuser, dass auch das Jahr über die Tierfreunde immer wieder ihrem Herzen und ihrem Geldbeutel einen Stoß geben und auch zu den anderen Jahreszeiten eine Spende überreichen.

Für Peter und Evi Mack aber war es ein großes Anliegen bei der Scheckübergabe, auch den Sponsoren für ihre Weihnachtshausaktion von ganzem Herzen zu danken. Ihr Dank gilt den Familien Reich und Wulf, den Firmen Compari, KD Airlines, BM Bike u. More GmbH und Intersport Stürmer, dem E-Center Böhland, der Druckerei Mack, der Flugsportvereinigung Mellrichstadt, der Pizzeria Ristorante Arena, dem Verein Aktives Mellrichstadt, der Firma Pizza-Boy, der Schreinerei Gottwalt, der Centstube in Stockheim, dem Wollstübchen Mack, dem Wollkorb Grell und dem Mellerschter Schafhof. Evi Mack dankt extra auch ihren „Strickmädels“, die mit ihr zusammen so viele schöne Stricksachen für den Weihnachtsbasar angefertigt hatten.

SuTwo - Abschied von einer langjährigen Weggefährtin

13.12.2014

Heute mussten wir uns mit gebrochenen Herzen von unserer langjährigen Wegge-fährtin und treuen Seele SuTwo verabschieden. Vor 15 Jahren mussten wir SuTwo und ihre Geschwister mit der Flasche aufziehen, da sich das Muttertier nicht um die Versorgung ihres Nachwuchses kümmerte. Trotz ihrer Erblindung vor einigen Jahren, war sie ein ganzbesonderes und unbeschreibliches Wesen, das vielen Kindern und auch Erwachsenen etwas gab, was wir „Glück“ und „Liebe“ nennen.

SuTwo erkrankte vor einigen Wochen an den unheilbaren FIP. Die FIP (Feline Infektiöse Peritonitis) ist eine durch das Feline Coronavirus ausgelöste Infektionskrankheit, die ausschließlich Katzen (Felidae) befällt und tödlich verläuft. Um SuTwo Schmerz und weiteres Leid zu ersparen, haben wir sie heute in Frieden einschlafen lassen.

Wir werden diesen wundervollen Engel in unserem Herzen weiter tragen.



Letzte Heimat für Pferde - Tierschutzhof Großeibstadt vor dem Aus

11.12.2014

Beitrag von Norbert Steiche

Der Tierschutzhof Großeibstadt bei Bad Königshofen rettet alte Turnierpferde vor dem Schlachter und gibt Katzen, Hasen oder Meerschweinchen eine neue Heimat. Doch jetzt steht der Hof wegen finanziellen Problemen vor dem Aus.

Erlebnisreicher Ponynachmittag am Nikolaustag

03.12.2014













Am 6.12. ist wieder Nikolaus und deshalb laden wir alle Kinder zu einem erlebnisreichen und hoffentlich nicht zu kalten Ponynachmittag mit kleinen Überraschungen auf den Tierschutzhof nach Großeibstadt ein. Auf dem Programm steht neben Schmusen mit den Tieren und der Pferdepflege, auch das Reiten hoch zu Roß. Der Nachmittag beginnt um 14 Uhr und endet gegen 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos !!! Anmeldung erforderlich !!!

Tierschutzhof in Not

19.11.2014

Leider müssen wir die Reißleine ziehen und einen sofortigen Aufnahmestopp für Groß- und auch Kleintiere verhängen. Warum ??? In den vergangenen Monaten haben wir kaum Unterstützung und Spenden erhalten, obwohl wir ausschließlich auf Spenden angewiesen sind. Gelder aus öffentlichen Mittel oder Unterstützung durch die Gemeinde Großeibstadt bzw. dem Landkreis Rhön-Grabfeld erhalten wir nicht. Zudem arbeiten unsere Helfer alle ehrenamtlich. Oft genug stecken diese sogar Privatvermögen in den Hof, damit es für einige Monate wieder weiter gehen kann. Doch nun sind wir an eine Punkt angelangt, wo wir vor der Entscheidung stehen - auch zum Wohle unserer Tiere - weiter zu machen oder aufzuhören. Unsere Tierarzt-, Futter-, Hufschmied-, Sanierungs- und Instandhaltungskosten u.a. wachsen uns buchstäblich über den Kopf. Futterspendenaufrufe und die „1€uro-Aktion“ auf Facebook haben wenig bis gar nichts gebracht – außer „Likes“! Nur mit „LIKES“ können wir unsere Tiere halt nicht versorgen. Auch unsere Hilfeaufrufe an die Radiosender „Antenne Bayern“ und „Bayern3“, liefen ins leere. Wir sind sehr frustriert darüber, wie wenig die Menschen für Tiere übrig haben. Sollten wir keine Hilfe erfahren, wäre dies das „Aus“ des Tierschutzhofs und das sichere Ende unserer alten und kranken Tiere, aber soweit wollen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht denken.


Unser Spendenkonto lautet: Tierschutzhof Großeibstadt / IBAN: DE72 7935 1730 0009 0187 48.

1 €uro kann helfen!

26.10.2014

Ein Euro kann alleine zwar nicht viel ausrichten, aber wenn jeder nur einen Euro spendet, können wir den Vorbestand des Tierschutzhofes in Großeibstadt sichern und so, viele Tiere vor dem sicheren Tod oder qualvollem Leid bewahren und ihnen ein besseres und artgerechtes Zuhause bieten. Der Tierschutzhof in Großeibstadt ist ausschließlich auf Spenden angewiesen, da er keine öffentlichen Mittel durch die Gemeinde oder dem Landkreis Rhön-Grabfeld erhält. Die Spenden werden dringend benötigt für Tiernahrung, tierärztliche Behandlungen, Hufpflege und Hufbeschlag, sowie für den Bau von artgerechten Tierunterkünften. Alle Mitarbeiter des Hofes arbeiten ehrenamtlich und erhalten daher auch keinen Cent. Bitte unterstütz diese Aktion.

Halloween-Ferienprogramm für Kinder

13.10.2014

Auch in den bevorstehenden Herbstferien bieten wir zu Gunsten unserer Tiere wieder ein Halloween-Ferienprogramm für Kinder. Neben den Ponyerlebnistagen (25., 28., 30.10 und 1.11.) und Ponyerlebnisnachmittagen (27., 29. und 31.10.) gibt es u.a. wieder ein Reitintensivkurs für Kinder (27. – 31.10.) und eine Halloween-Schatzsuche hoch zu Roß. 

Igel "Fridolin" wieder in die Freiheit entlassen

12.10.2014

Am vergangenen Sonntag haben wir einen Igel an unserem Misthaufen gefunden. Fridolin, so haben wir ihn getauft, war ziemlich fertig. Seine Atemwege waren dick mit Schleim belegt, so dass er kaum noch atmen konnte und er war sehr stark unterkühlt. Die Hoffnung, dass das Tier aufgrund seines kritischen Zustandes überlebt, war gleich „NULL“. Trotzdem haben wir mit Wärmflaschen und Antibiotika versucht das Leben von Fridolin zu retten und es ist uns gelungen. Heute ist er wieder wohlauf, so dass wir ihn  wieder in die Freiheit entlassen konnten.




Mutterlose Kittys bei uns abgegeben

05.10.2014

In einer leerstehenden Scheune  wurden drei verwaiste Kittys gefunden. Das Muttertier wurde vermutlich überfahren. Nun päppeln wir die drei wunderschönen Kätzchen, die voraussichtlich fünf Wochen alt sind, mit der Milchflasche auf und werden sie hoffentlich in liebevolle Hände vermitteln können. Wer Interesse hat, bitte melden!


Eine verwilderte Katze bringt uns fünf Kittys an

03.10.2014

Eine verwilderte Katze aus den leerstehenden Scheunen und Stallungen in Großeibstadt hat uns wieder mit fünf Kätzchen überrascht. Obwohl wir durch die finanzieller Unterstützung der Katzenhilfe aus Würzburg bereits einige freilaufende Katzen und Kater kastriert haben, stehen wir wieder vor einem Problem. Neben der Versorgung und der Vermittlung der Jungtiere müssen wir nun versuchen die verwilderte Mutter einzufangen und zu kastrieren, bevor diese im Frühjahr wieder mit Jungen ankommt. Es gibt alleine in Großeibstadt und der ländlichen Umgebung ein großes Katzenelend und keiner füllt sich verantwortlich.

Wer ein Kätzchen haben oder uns finanziell unterstützen möchte, meldet sich bitte bei uns.  


Errichtung von Pferdeboxen und Katzenhaus

06.09.2014


Gezwungener Weise mussten wir beginnen, den ehemaligen und einsturzgefährdete Schweinestall abzusichern. Die erste Maßnahme war das Stalldach abzudecken. Der nächste Schritt ist die Holzkonstruktion abzureißen. Gerne würden wir auf der Grundfläche des alten Schweinestalles mehrere Pferdeboxen und im Obergeschoss ein notwendig gewordenes Katzenhaus mit Quarantänestation errichten.

Unsere Ponys und Pferde benötigen Licht, Luft und Platz, um sich artgerecht zu entwickeln, gesundheitlich stabil zu bleiben und vor allem im Hinblick auf eine Gruppenhaltung, welche unerlässlich für eine positive Entwicklung unserer Fellnasen ist. Daher sind neue und artgerechte Boxen von Nöten. Das gleiche gilt auch für unsere zahlreichen Katzen. Oft ist es uns nicht möglich kranke von gesunden Katzen oder Neuzugänge effektiv zu trennen, was eigentlich aus medizinischen Sicht und hygienischen Belangen nötig wäre. Dies ist nur mit einem den Bedürfnissen der Katzen entsprechenden Katzenhaus mit integrierter Quarantänestation möglich.

Ein solches Projekt zu stemmen, ist eine Herausforderung und bringt uns an die Grenzen unserer finanziellen Möglichkeiten.

Vorsichtige Projektplanungen für vier Pferdeboxen und ein Katzenhaus mit Quarantänestation liegen bei einem Budget von rund 80.000,-- Euro.

Trotz der Tatsache dass wir keine staatlichen Zuschüsse und auch keine finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde und des Landkreises erhalten, sondern uns hauptsächlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanzieren, muss es uns für unsere Schützlinge gelingen, dass Vorhaben in die Tat umzusetzen. Helfen Sie uns bitte dabei - jeder Euro zählt!


(IBAN: DE72 7935 1730 0009 0187 48/BIC: BYLADEM1HAS/Verwendungszweck: Pferdestall/Katzenhaus)


Pepper bei uns aufgenommen

30.08.2014

Pepper, so heißt die 6-jährige Katze, die heute bei uns eingezogen ist. Leider konnte sie nicht bei der Vorbesitzerin bleiben, da diese allergisch auf Katzenhaare reagierte. Um Pepper ein überfülltes Tierheim zu ersparen und ihren Freiheitsdrang nicht einzuschränken, haben wir sie bis zu einer evtl. Vermittlung bei uns aufgenommen.




Noch viele tierische Erlebnisse im Ferienentspurt

28.08.2014

Für die verbleibende Ferienzeit bieten wir für alle Kinder ab 5 Jahren am 02.09., 04.09., 09.09.,und am 11.09.2014 jeweils von 10 – 17 Uhr Ponyerlebnistage und am 29.08., 03.09., 05.09., 10.09. und 12.09.2014 jeweils von 14 – 17 Uhr Ponyerlebnisnach-mittage. Anmeldung erforderlich !!!


Kostenloser Erlebnisnachmittag für Schulanfänger

Zum Schulbeginn veranstalten wir am Samstag, den 13.09.2014 von 14 – 17 Uhr für alle Schulanfänger einen kostenlosen Ponyerlebnisnachmittag. Anmeldung ist erforderlich !!! Mitzubringen ist ein Fahrradhelm. Beginn ist ab 14 Uhr am Tierschutzhof in Großeibstadt.

News 2018

(Interesse? Dann klick auf das Bild!)

Spenden 

Kontakt

Telefon:

Mobil:

eMail:

09761 - 3945222

0152 - 24339553

der-tierschutzhof@t-online.de


Projekt "Pegasus"

Tiervermittlung-Aktuell

Reitkurse

 Kinderreitkurse

 

Ab den 22.04.2017 beginnen die neuen Reitkurse für Kinder. Die Kurse finden jeweils samstags von 14:30 - 16:30 Uhr statt. Teilnehme können Kinder ab 6 !!!

Stöpselreitgruppe


Ab den 22.04.2017 finden ab sofort wieder unsere Stöpselreitgruppe statt. Unsere Reitgruppe, die jeweils samstags in der Zeit von 13:30 - 14:30 Uhr stattfindet, ist für Kleinkinder zwischen 3 und 5 Jahren gedacht, die Pferde lieben und die ersten Schritte zum Reiten wagen wollen.

Rent a Pony

„Rent a Pony“ ist das Zauberwort für Kinder und ein großer Spaß für die ganze Familie. Man mietet sich bei uns eins oder auch mehrer der braven Ponys und erkundet die Landschaft rund um Großeibstadt. Das Ausleihen der Ponys ist am Samstag und Sonntag immer möglich. Unter der Woche nur nach telefonischer Vereinbarung!

Besucherzaehler